Katja Ebstein Stiftung

suche

INFO
Ein Brief zur Weihnachtszeit



Menschliche Wärme hilft gegen Schmerz und Einsamkeit

Mit der ersten Kerze, die am vergangenen Wochenende am Adventskranz entzündet wurde, war es wieder soweit es begann für viele von uns die schönste, gemütlichste und besinnlichste Zeit des Jahres. Doch während alle Welt Festtagsvorbereitungen trifft, Geschenke aussucht und von fröhlicher Vorfreude auf Lichterglanz, Weihnachtsgans und dem Abend aller Abende erfasst wird, gibt es auch Menschen unter uns, die solch geschäftiges Treibeneherschmerzt. Familien, in denen ein Mensch stirbt, beispielsweise. Und arbeitslose und einsame Menschen, bei denen das Geld oft nicht reicht oder die nichts mehr vorzubereiten haben, weil ohnehin niemand mehr kommt, dem sie etwas schenken können, der auch ihnen eine Freude macht.
Aber auch viele Jüngere, darunter so manche Kinderseele, die unter einer zerbrochenen Partnerschaft leidet. Denn Schmerz und Einsamkeit haben durchaus nicht immer etwas mit dem Alter und dem Geldbeutel zu tun. So gibt es nicht wenige Topmanager und Karrierefrauen, die fast alles haben, außer jemanden, der sich um sie sorgt und den sie umsorgen können. Und denen die fehlende Geborgenheit besonders jetzt in den letzten Wochen des Jahres bewusst wird.
Und auch für eine Gruppe von Menschen sind Weihnachten und Silvester meist die schmerzlichsten Tage des Jahres für Trauernde, die in den letzten Wochen und Monaten einen geliebten Menschen verloren haben.
Wäre es nicht schön, wenn wir alle uns ihnen in dieser Zeit besonders zuwenden würden, durch Besuche, ein kleines Geschenk, einen lieben Brief und ein Telefonat. Denn sicher kennen auch Sie jemanden, für den Ihre Zuwendung ein Stück menschliche Wärme in schwerer Zeit bedeuten würde.
" Ich denke, dass dieses Jahr ein ganz besonders schweres für Sie war und darum möchte ich Sie gerne einmal besuchen, anrufen, Ihnen schrieben, etwas vorbeibringen ", sind Worte, die von so manchem Trauernden dankbar aufgenommen würden, so manche " Tür " öffnen könnten. Und wenn dann im Gespräch Tränen fließen vielleicht sogar Ihre eigenen , dann versuchen Sie nur ja nicht, diese zurückzuhalten. Denn wahrscheinlich sind Tränen die ehrlichste Form menschlichen Mitgefühls. Wir wünschen Ihnen allen eine gesegnete Weihnachtszeit Ihnen, die Sie in diesem Jahr, ob durch Tod oder Trennung, einen geliebten Menschen verloren haben, krank, allein oder ohne Arbeit sind, und Ihnen, die Sie an diesen Tagen den Weg zu einem Trauernden oder anderen Menschen finden, dem es gerade nicht so gut geht.

Der " Brief zur Weihnachtszeit " wurde bislang unterzeichnet von :
Dr. Franz und Bigi Alt, Journalist, PR Beraterin ; Thomas Anders, Sänder und Entertainer ; Gudrun Bauer, Bauer Media Group ; Dagmar Berghoff, Moderatorin ; Nikolaus Brender, Chefredakteur ZDF ; Gerhard Delling, Moderator und Sportreporter ; Tanja Deuerling, Chefredakteurin SAT 1 ; Doris Dörrle, Regisseurin ; Katja Ebstein, Sängerin, Schauspielerin ; Frank Elstner, Moderator und Produzent ; Veronika Ferres, Schauspielerin ; Lisa Fitz, Kabarettistin ; Gudrun Gille, Präsidentin Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe ; Alida Gundlach, freie Journalistin ; Willi P. Heus, Bestatter und Gründer des "Forums für ein glückliches Leben und einen liebevollen Abschied"; Maybrit Illner, Moderatorin ; Sandra Immoor, Chefredakteurin " Bild der Frau "; Maria Jepsen, Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck ; Roland Kaiser, Sänger und Autor ; Christina Kaleve, Bundesvorsitzende des Deutschen Berufsverbandes für Altenpflege ; Ruth Maria Kubitschek, Schauspielerin ; Vicky Leandros, Sängerin ; Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Bundesministerin für Justiz ; Helmut Markwort, Chefredakteur und Geschäftsführer " Focus " Magazin Verlag ; Prof. Dr. Hans Joachim Meyer, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken ; Prof. Hubertus Meyer-Burckhardt, Leiter der Hamburg Medien School, TVProduzent und Moderator der NDR Talkshow Rosi Mittermaier, Sportlerin ; Silvia Neid, Bundestrainerin der Frauenfußball-Nationalmannschaft ; Christian Neureuther, Sportler ; Dr. h. c. August Oetker, Dr. August Oetker KG ; Patricia Riekel, Chefredakteurin " Bunte "; Martina Ruperti, Moderatorin ZDF "Mona Lisa "; Jochen Schauer, Unternehmensberater und Gründer der " Lebensquelle Trauer "; Brigitte Scherb, Präsidentin des Deutschen Landfrauenverbandes ; Thomas Schmid, Chefredakteur " Welt " - Gruppe ; Birgit Schrowange, Moderatorin RTL " Extra "; Walter Sittler, Schauspieler ; Laurens H. C. Spethmann, Milford Tee ; Friede Springer, stellv. Aufsichtsratsvorsitzende Axel Springer AG ; Matthias Steiner, Olympiasieger im Gewichtheben ; Bettina Tietjen, Fernsehmoderatorin ; Heike von Lützau-Hohlbein, Vorsitzende Deutscher Alzheimer Gesellschaft ; Friedrich von Thun, Schauspieler ; Heidelinde Weis, Schauspielerin ; Renate Wiedemann, Journalistin ; Prof. Dr. med. Kuno Winn, Vorsitzender des Hartmannbundes ; Petra Winter, Chefredakteurin Cosmopolitan "

04.12.2009, © Volksstimme.de 2009