Katja Ebstein Stiftung

suche

Zielsetzung


Wer sind wir ?Bild "Haende_2.jpg"

Bereits 1992 gründeten Ingrid Stolpe, Bärbel Dominok und Katja Ebstein mit vielen Gleichgesinnten in Cottbus die Aktion Umwelt für Kinder (AKU) – Hilfswerk für umweltgefährdete junge Menschen e.V. Wichtigstes Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen mit vorrangig gesundheitlichen Schädigungen und sozialen Benachteiligungen zu helfen. Aus diesen Erfahrungen entstand die Katja Ebstein Stiftung,um nachhaltig und langfristig mit den Möglichkeiten einer Stiftung besser helfen zu können.



Was wollen wir ?

Die Zukunft unserer Gesellschaft muss enkeltauglich sein, denn Zukunft findet heute und in dieser Welt statt. Deshalb:

  • fördern wir die Chancen von Kindern und Jugendlichen zur besseren Entfaltung ihrer Persönlichkeit
    und einer bewussten Lebensführung in sozialer Verantwortung;

  • mobilisieren wir materielle, erzieherische und gesundheitliche Hilfen und lenken den Blick über Grenzen und Kontinente.



Was tun wir bereits ?Bild "KE_Sonnenblumentag_gross.jpg"

Armut geht von materiellem Mangel aus. Die Folgen sind: Vereinzelung und Isolation, Mangel an Zuwendung, Mangel an Chancen und Perspektiven. Diese können nur durch Hinwendung und Engagement von Mitmenschen behoben werden. Dass in einem Land wie Deutschland Kinder überhaupt in Armut aufwachsen müssen, beschämt. Aber es provoziert zugleich auch, etwas zu tun. Deshalb nutzen wir unsere Möglichkeiten, z.B. durch:

  • Vernetzung mit anderen, die bereits helfen,
  • gemeinsame Aktionen und Projekte mit Kindern und Jugendlichen,
  • Beiträge in Medien und bei öffentlichen Auftritten
  • und Plakataktionen.



Unser Ziel ist ...

Die Katja Ebstein Stiftung möchte die Kräfte der Regionen Berlin und Brandenburg bündeln und Mitmenschen gewinnen, sich gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder und Enkel einzusetzen.

Die Stiftung versteht sich als „Anstifterin“ und Dach für bürgerschaftliches Engagement, möchte Vernetzungen initiieren und mit anderen Akteuren Projekte effektiv umsetzen.