Katja Ebstein Stiftung

suche

Des Kaisers neue Kleider

Miloš Vacek
...empfohlen ab 6 Jahren

[fett|Komisches Singspiel nach Motiven von Hans Christian Andersen [1962 / 2013]]

Hans Christian Andersens Märchen über Lüge, Selbstbetrug und Eitelkeit als heiter-satirisches Singspiel aus der Feder des tschechischen Komponisten Miloš Vacek (1928 – 2012): Hochnäsige Gecken bevölkern den Hof von Kaiser Maximilian von Eitelstein. Kein Wunder, dass die beiden Freunde Jan und Barnabas ein leichtes Spiel haben, wenn es darum geht, den wirklich allerletzten Modeschrei zu kreieren: ein Kleid, das nur die wirklich Klugen sehen können. Aber außerhalb der Palastmauern gibt es noch ein paar vernünftige Menschen, die sich nicht so leicht in die Tasche lügen lassen, allen voran natürlich die Kinder, die als erstes über den halbnackten Kaiser lachen.

Die Musik von Miloš Vacek steht in ihrer volkstümlich zupackenden Rhythmik ebenso wie in ihren zauberhaft lyrischen Momenten ganz in der Tradition Smetanas und Dvořáks. 1962 entstanden, war eine Aufführung des Singspiels in Tschechien lange Jahre verboten. Nach 50 Jahren erlebt das Stück an der Komischen Oper Berlin nun endlich seine posthume Uraufführung.

»Rinke ranke Rosen« Wer das Reich Kaiser Maximilians besucht, muss die kaiserliche Hymne aus dem ff beherrschen! Noten und weitere Informationen zur Kinderoper sind auf der kaiserlichen Website unter www.komische-oper-berlin.de zu finden.

Quelle Text/Fotos: Komische Oper Berlin